News
Mega-Funding: 43 Mio. Euro für Crowdinvesting-Fintech Exporo
Analyse
Investoren erklären immer mehr Fintech-Segmente für salonfähig
Analyse
Aus Zinskrise wird Zins-GAU: Und nun, Ihr lieben Banken?

Newsticker mehr lesen

14/06/19: ING, Traton IPO, Apple Pay

Exklusiv: ING Deutschland verpflichtet EZB-Expertin – und bereitet damit offenbar den nächsten Wechsel im Vorstand vor. Geht es um Personalfragen, dann ist die Oranje-Bank traditionell eher

11/06/19: ING, Fitch/Deutsche Bank, L-Bank, Alipay

Heißt das jetzt, dass wir unter sämtliche Fusionspläne, -gepräche, -berichte und -gerüchte der zurückliegenden Monate einfach mal einen dicken Strich machen können? Jedenfalls: Nachdem der „Spiegel“ letzte

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter

Was lesen?

14/06/19: Linktipps des Tages

Warum die Holländer Banken hassen. Mit ihrem (inzwischen erloschenen) Interesse an der Commerzbank wollte die ING womöglich schlicht aus Holland fliehen. Denn: In

Weitere Themen

Sparkasse Köln-Bonn: Bilanz-Akrobatik oder Bilanz-Drama?

Von Heinz-Roger Dohms und Thomas Borgwerth Als die Sparkasse Köln-Bonn im März ihre jährliche Bilanz-Pressekonferenz abhielt, ging es  – wenn man den einschlägigen regionalen Medien glauben darf – um Zahlen eher am Rande. „Ungewohnt leger trat der Vorstand der Sparkasse Köln-Bonn vor die Presse, um das Zahlenwerk für das abgelaufene Jahr zu präsentieren“, begann zum Beispiel der „Bonner General-Anzeiger“ seinen Bericht. „Die drei Herren im Vorstand hatten ihre Krawatten zu

Die Antworten der Sparkasse Köln-Bonn auf unsere Fragen

Von Heinz-Roger Dohms Im unserem Artikel „Sparkasse Köln-Bonn: Bilanz-Akrobatik oder Bilanz-Drama?“ beschreiben wir, wie sich das Ergebnis der zweigrößten deutschen Sparkasse zwischen 2014 und 2018 massiv verschlechtert hat. Ist die Entwicklung dramatisch, oder ist sie es nicht? Und wie haben wir gerechnet, wie rechnet die Sparkasse Köln-Bonn selbst? Finden Sie hier – damit beide Sichtweisen umfänglich wiedergegeben werden – unsere Fragen und die Antworten der Sparkasse Köln-Bonn: Unsere Fragen Wir

Deutsche Banken: Gut zum Kunden. Aber zu faul zum Vertrieb

Von Robert Haselsteiner *) Liebe Redaktion von Finanz-Szene.de, in Ihrem Faktencheck „Woran krankt das deutsche (Groß-)Bankentum wirklich“ gehen Sie der Frage nach, warum die Geldhäuser hierzulande weniger profitabel sind als anderswo in Europa. Ich würde zu der Analyse gerne noch ein paar Ergänzungen vornehmen. In keinem anderen Land wurden Gebühren so konsequent abgeschafft bzw. reduziert wie in Deutschland. Beispiel Hypotheken: Alles, was der Kunde heute noch zahlt, sind Zins und

Springer-Konzern steigt mit Robo Advisor ins Bankgeschäft ein

Von Heinz-Roger Dohms Der Hype um die Robo Advisor hatte zuletzt ein bisschen nachgelassen: Die Assets under Management entwickelten sich bei den vielen Anbietern langsamer als erhofft; die Performance ließ teilweise zu wünschen übrig; und manche Banken machten ihre Robos sogar schon wieder dicht. Nun allerdings könnte in den Markt für digitale Vermögensverwaltung plötzlich wieder ein bisschen Bewegung kommen. Denn: Nach Informationen von „Finanz-Szene.de“ und „Startupdetector.de“ ist der Axel-Springer-Konzern beim