Suchergebnisse für: Crosslend­

21/02/20: Haspa, Payone, Klaus Kaldemorgen, Crosslend, Ost-Sparkassen

Sind mit dem gestrigen Tag die guten Zeiten bei den Sparkassen endgültig passé? Zu den erstaunlichsten Phänomenen im deutschen Bankenmarkt zählte in den vergangenen Jahren, dass die Sparkassen (und Volksbanken) es geschafft haben, ihre Ergebnisse trotz stetig fallender Zinsen zumindest einigermaßen stabil zu halten (in jedem Fall bis 2017, so einigermaßen

12/02/20: Fondsabsatz, BVI, Deutsche Bank, Concardis, Fino, Crosslend

Es mal mal wieder ein Jahr, in dem es an Rekorden für die deutsche Fondsbranche nur so hagelte – so jedenfalls stand es gestern unter Verweis auf die 2019er-Jahres-PK des Fondsverbands BVI zu lesen. Umso erstaunter waren war, als wir in jenen Part der Statistik vorgedrungen, der Sie, liebe Leserinnen

17/10/19: Fraspa, Crosslend, Aareal, Velvon, Air Bank

Dürfen wir noch ein paar ergänzende Anmerkungen zu unserer Fraspa-Geschichte von gestern machen? Weil, zur Erinnerung: Wie berichtet, bedurfte es bei der Frankfurter Sparkasse einer  Immobilien-Nummer mit der eigenen Mutter, um den 2018er-Gewinn nicht vollends zerbröseln zu lassen. Das hielt die Helaba-Tochter allerdings nicht davon ab, dreien ihrer Mitarbeiter (wir

Berliner Fintech-Schmiede Finleap steigt bei Crosslend ein

Von Heinz-Roger Dohms Finleap bleibt in Deal-Laune. Nach Informationen von „Finanz-Szene.de“ hat sich die Berliner Fintech-Schmiede mit knapp 10% am ebenfalls in der Hauptstadt ansässigen Verbriefungs-Fintech Crosslend beteiligt. Wie aus dem Handelsregister hervorgeht, erfolgte der Einstieg ohne Kapitalerhöhung. Stattdessen erwarb Finleap die Anteile über ein sogenanntes „Secondary“ vom Schweizer Venture-Capital-Fonds

19/12/18: Die „Was geht ab!?“-Fintechs, Crefo Pay zieht’s durch, Crosslend, Fincite

Fincite und Crosslend: Hier das Frondienstleister-Fintech, dort das „Was geht ab!?“-Fintech Wer wie wir einen beträchtlichen Teil seines Lebens im Handelsregister bzw. im Bundesanzeiger zubringt, für den ist Bescherung immer schon Mitte Dezember – denn: Dann schicken sich auch die letzten Fintechs an, noch schnell ihren Abschluss fürs vergangene Jahr

Dokumentiert: Die Pressemitteilung zum 14-Mio.-Euro-Funding von Crosslend

von Heinz-Roger Dohms Das Berliner Kreditverbriefungs-Fintech Crosslend hat eine 14 Mio. Euro schwere Funding-Runde abgeschlossen. „Finanz-Szene.de“ dokumentiert auszugsweise die Pressemitteilung: CrossLend, ein digitaler Kreditmarktplatz aus Berlin und Luxembourg, hat heute den erfolgreichen Abschluss einer 14-Millionen-Euro-Finanzierungsrunde unter Beteiligung der neuen Investoren Earlybird Venture Capital, ABN Amro Digital Impact Fund (DIF) und

Solarisbank verbündet sich mit Verbriefungs-Fintech Crosslend

Von Heinz-Roger Dohms „Die Solarisbank wird  zur Bilanzsummen-Bank“, lautet eine der Lieblingsthesen des Branchen-Newsletters „Finanz-Szene.de“. Entspechend erfreut vernahmen wir gestern Früh die Meldung, das Berliner Fintech umwerbe Sparer jetzt mit „Sommerbonus“. Denn: Welche deutsche Bank lobt heutzutage schon eine Prämie auf Festgeld aus, es sei denn, man will die Bilanz

02/03/21: Wechsel bei Finleap Connect, Deutsche-Bank-Hausse, Payone

Der Anteil der Sparkassen am gemeinsam mit dem französischen Payment-Riesen Worldline/Ingenico betriebenen Frankfurter Acquiring-Spezialisten Payone sinkt von 48% auf 40% … +++ … Im Gegenzug bringen die Franzosen die deutschen und österreichischen Aktivitäten der ehemaligen Wordline (also vor deren Fusion mit Ingenico) in die Payone ein – während die neue Wordline/Ingenico von Payone des Schweiz-Geschäft erhält

Der „Deep Dive“ zu Finleap: 330 Mio. € Bewertung – aber auch 3 Flops

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Dass bei Finleap zuletzt einiges los war, hatten wir Ihnen kürzlich ja lang und breit geschildert, liebe Leserinnen und Leser. Heute nun? Knöpfen wir uns den früheren Inkubator (aus dem einst Ventures wie die Solarisbank oder Clark hervorgegangen waren und der heute Anteile an

Die großen Fintech-Trends 2020. Und die Lehren für 2021

Heinz-Roger Dohms Nachdem wir uns in Teil I unseres großen Jahres-Rückblick mit den klassischen Bank und in Teil II mit dem Themenfeld „Digital Banking“ befasst, geht es im heutigen Teil III um die Fintech-Branche. Voilà: 1.) Corona hat Business-Pläne zum Fliegen gebracht – und Business-Pläne zertrümmert Wo stünde Trade Republic

Finleap-Chef Niroumand verkündet den Pivot

Von Heinz-Roger Dohms Ist da gestern eine Ära in der (noch jungen) deutschen Fintech-Geschichte zu Ende gegangen – und kaum einer hat’s mitgekriegt? Jedenfalls: In einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ wurde Ramin Niroumand, Chef des größten deutschen (und europäischen) Fintech-Inkubators Fintech-Ökosystems Finleap gefragt, welches Venture man denn als nächstes gründen werde. Niroumands

Das Schrumpfen von N26 – und welche Fintechs weiter wachsen

Von Heinz-Roger Dohms Als wir im Februar (mit freundlicher Unterstützung der Personalberatung Cribb) unsere große Fintech-Job-Studie erstellten, da war die Welt noch eine andere. Fast 1700 Jobs hatten hiesige Finanz-Startups damals ausgeschrieben (Ur-Fintechs wie Hypoport nicht mitgezählt), die Zeichen standen auf Boom, Boom und nochmal Boom. Was folgte, ist bekannt

Solarisbank erwirtschaftet knapp 30 Mio. Euro Erträge

Von Heinz-Roger Dohms Die Solarisbank hat ihre Erträge im vergangenen Jahr nahezu verdoppelt. Das geht aus dem dieser Tage veröffentlichten 2019er-Geschäftsbericht hervor, den Finanz-Szene.de im Bundesanzeiger entdeckt hat. Zins-, Provisions- und sonstige betriebliche Erträge summierten sich auf 28,1 Mio. Euro, was eine Steigerung um 87% zum Vorjahr und sogar eine

08/07/20: Deutsche Bank/Google, Coba, Apobank, Deka, Solarisbank

Die Deutsche Bank, man kann es nicht anders sagen, macht ordentlich Tempo. Vielleicht erinnern Sie sich: Mitte Februar hatten wir vermeldet, dass das Institut auf der Suche nach einem zentralen und langfristigen Cloud-Anbieter die US-Konzerne Microsoft, Google und Amazon zur Abgabe von Angeboten aufgefordert habe. Und nun, knapp fünf Monate später –

Hier kommt: Birte Sewing, Chief Operating Officer von Finleap

Von Heinz-Roger Dohms Stimmt schon: In der deutschen Fintech-Branche herrscht ein krasses Männer-Übergewicht. Was aber nicht bedeutet, dass das auf alle Zeiten so bleiben muss. In unserer Serie „Hier kommen die Fintech-Frauen“ will Finanz-Szene.de von heute an jeden Tag eine spannende Managerin oder eine aufstrebende Mitarbeiterin eines deutschen Finanz-Startups vorstellen.