Suchergebnisse für: Mambu­

01/09/20: Fidor, Ratepay, Oddo BHF, OLB, Mambu, Comdirect

Die stärkste News des heutigen Morgens ist, wenn wir ehrlich sind (und das versuchen wir ja immer zu sein), eigentlich gar keine News. Sondern: Das, was jetzt kommt, wabert schon seit Tagen durch die Welt. An uns (sorry dafür) und offenbar auch an den meisten (allen?) anderen deutschen Medien ist die

Mambu ist das drittgrößte deutsche Fintech – und fast unbekannt

Von Heinz-Roger Dohms Es gibt Fintech-Gründer, die würden für ein bisschen mehr „Presse“, nun ja, vielleicht nicht ihre Großmutter, aber mindestens den Bürohund verkaufen. Die Gründer von Mambu sind da anders. Unsere erste Anfrage stellten wir Anfang 2019. Eine zweite ein paar Wochen später. Eine dritte zu Beginn dieses Jahres.

21/08/20: Hauck&Aufhäuser, MM Warburg, Check24, Mambu, Wirecard

Horrortag für zwei deutsche Privatbanken: Hat sich bei Ihnen mittlerweile auch eine gewisse „Cum-Ex“-Müdigkeit breitgemacht? Motto: Schon wieder ’ne Razzia? Aha. Bei wem denn? Ach so. Und weiter zum nächsten Thema … Jedenfalls: Heute mal nicht gleich weiter zum nächsten Thema. Denn glaubt man dem „Handelsblatt“, dann könnte es für die Führungsspitze von

Mambu liefert Kernbanken-System für Check24-Bank

Von Heinz-Roger Dohms Die Chuzpe von Check24 ist erstaunlich! Nicht nur, dass sich der Münchner Vergleichsgigant erdreistet, eine eigene Bank zu gründen (siehe unsere Scoops hier und hier) – nein, er baut sie auch noch selbst! Mit der Konsequenz, dass bei der C24 Bank schon Monate vor dem für Herbst

24/06/20: Wirecard, VPE, Paypal, Kontist, Mambu, Sparkassen

Wirecard-Briefing (I) Der Wirecard-Epos hat so viele Facetten, dass man sich als Journalist dieser Tage gar nicht recht entscheiden mag, welchen der vielen Fäden man eigentlich aufnimmt und welchen Faden man lieber Faden sein lässt. Simples Beispiel: Würde es sich beispielsweise lohnen, mal tiefer in Sachen Wirecard/Deutsche Bank zu recherchieren? Ist

23/04/20: Wirecard, Targobank, Martin Zielke, VdP, Unicredit, Mambu

„Belege für die öffentlich erhobenen Vorwürfe der Bilanzmanipulation wurden nicht gefunden.“ Als wir gestern irgendwann gegen 22.30 Uhr (ahnungslos, weil wir den Abend über mit 1000 anderen Dingen beschäftigt waren) einfach mal „Wirecard“ bei „Google“ eingaben, da lauteten die drei angezeigten News-Schlagzeilen: „KPMG beendet Arbeit“; „KPMG-Sonderprüfung dauert an“; und: „KPMG-Prüfer finden

Berliner B2B-Fintech Mambu dürfte jetzt rund 150 Mio. Euro wert sein

Von Heinz-Roger Dohms Keine Frage, bei vielen deutschen Fintechs geht die öffentliche Präsenz über die reale Bedeutung deutlich hinaus. Umso schöner, dass wir heute mal ein Finanz-Startup für Sie haben, bei dem das Gegenteil der Fall ist, nämlich den weithin unbekannten Berliner B2B-Player Mambu. Wie berichtet, hatte das 2011 –

19/02/19: N26 gibt „Invest“ auf, Dt. Bank mit Aggro-Zins, Mambu & Iwoca funden

Fall Wirecard: Weiß die Bafin irgendwas, was wir alle miteinander nicht wissen? Obwohl sich der „Fall Wirecard“ vergangene Woche zu beruhigen schien, hat die Finanzaufsicht Bafin gestern die ganz große Keule rausgeholt – und die Aktie mit einem Leerverkaufs-Verbot um 15% nach oben gepusht. Die Bonner Behörde beließ es jedoch

Diese Personalien sind uns diese Woche (sonst noch) aufgefallen

9. April bis 15. April: financeAds, PwC Strategy&, LBBW, BayernLB, Cure Finance, FintecSystems Hakan Özal ist nicht länger CEO von financeAds DACH*, dem auf die Finanzindustrie spezialisierten Affiliate-Netzwerk (Disclaimer: financeAds gehört auch zu den Premium-Partnern von Finanz-Szene.de). Schon Anfang des Monats (also während unserer Osterpause) hatte Özal seinen Abgang via

18/02/21: Das Fidor-Loch, Commerzbank vs. EY, Sparkassen-Kredite

Exklusiv: Verluste bei Fidor waren höher als bislang bekannt. Nur der Vollständigkeit halber (und ohne in die Geschichtsschreibung einsteigen zu wollen): Wie aus dem diese Woche veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht, hat die Münchner Challenger-Bank den operativen Verlusten der Jahre 2016 (35 Mio. Euro), 2017 (110 Mio. Euro) und 2018 (43 Mio. Euro)

05/02/21: Goldman Sachs, LBBW, Apple Pay, Deutsche Bank, Snippets

Bafin stellt die deutsche Goldman-Sachs-Dependance an den Pranger: Das Institut sei aufgefordert worden, „Maßnahmen zur Prävention von Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche zu ergreifen“, teilte die Behörde gestern Nachmittag mit. Zudem gelte es, „Sorgfaltspflichten in Bezug auf Kunden sowie die Anforderungen hinsichtlich der Risikoanalyse“ einzuhalten. „Reuters“ zufolge könnte der Anpfiff mit Konten zu

Crowd-Fintech Exporo heimst 16 Mio. Euro Funding ein

Von Heinz-Roger Dohms Die jüngste Serie an zweistelligen oder in einem Fall sogar dreistelligen Millionen-Fundings für deutsche Fintechs setzt sich fort: Nach Informationen von Finanz-Szene.de hat der Hamburger Immobilien-Finanzierungs-Spezialist Exporo von seinen Bestandsinvestoren weitere 16 Mio. Euro erhalten. Zwar fällt die Runde damit deutlich kleiner aus als noch im Sommer

12/01/21: Clark, Finlab, Finanzcheck, Smava, Ibanfirst, Peac

Der neue deutsche Fintech-Wahnsinn: Da ist das neue Jahr noch keine 14 Tage alt – und schon regnet’s Fundings, als hätte es das vermaledeite alte Jahr nie gegeben. Letzte Woche zunächst die 110 Mio. Euro für den Berliner Kernbanken-Spezialisten Mambu (mehr dazu in unserem Winterpausen-Rückblick weiter unten), gestern nun die Mitteilung

Der neue deutsche Fintech-Boom. Und was sonst noch los war.

Von Heinz-Roger Dohms Wir könnten jetzt behaupten, wir hätten es immer schon gewusst. Schließlich hatten wir vergangenen Sommer anhand eines Indizienprozesses die damals reichlich steile These aufgestellt, das nahezu unbekannte Berliner Finanz-Startup Mambu sei klammheimlich zum „drittgrößten deutschen Fintech“ aufgestiegen (siehe unser umfängliches Mambu-Porträt vom 27. August). Indes: Zwischen „groß“

Die Selbstauflösung der Coba: 12 Abgänge in 12 Monaten

Von Christian Kirchner Die Demission von Commerzbank-Firmenkundenchef Roeland Boekhout reiht sich eine ganze Liste namhafter Abgänge in der zurückliegenden Monaten. Ein (vermutlich unvollständiger) Überblick: Dezember 2019: Im Zug der Verschmelzung auf die Commerzbank legt Comdirect-Chef Arno Walter sein Amt nieder. Immerhin: Dem Gesamtkonzern bleibt er erhalten, Walter amtiert seitdem als