Suchergebnisse für: Penta­

Hier kommt Jessica Holzbach, Co-Gründerin und CCO von Penta

Von Heinz-Roger Dohms Stimmt schon: In der deutschen Fintech-Branche herrscht ein krasses Männer-Übergewicht. Was aber nicht bedeutet, dass das auf alle Zeiten so bleiben muss. In unserer Serie „Hier kommen die Fintech-Frauen“ stellt Finanz-Szene.de jeden Tag eine spannende Managerin oder eine aufstrebende Mitarbeiterin eines deutschen Finanz-Startups vorstellen. Heute, Teil VII:

14/05/20: Solarisbank, Deutsche Bank, Hanseatic Bank, Baningo, Penta, Wirecard Bank

Exklusiv: Solarisbank gewinnt Auto1-Herausforderer CarNext als Kunden, wie Finanz-Szene.de gestern vorab erfahren hat. Für alle, denen der Name nichts sagt: CarNext ist ein aufstrebendes niederländisches Startup, das einen paneuropäischen Online-Marktplatz für hochwertige Gebrauchtwagen betreibt, im ersten Quartal 35,9 Mio. Euro Umsatz gemacht hat – und seinen Kunden in Zukunft mithilfe

18/03/20: Deutsche Bank, BVR, Revolut, Penta, Raisin, Hauck & Aufhäuser, Transferwise

Wenn es wirklich so sein sollte, dass die Corona-Krise die Spreu-Fintechs von den Weizen-Fintechs trennt – dann hat das Berliner Startup Penta gestern ein markantes Zeichen gesetzt, in welche der beiden Kategorien es zukünftig einzuordnen ist. Satte 18,5 Mio. Euro erhält der zum Finleap-Imperium gehörende digitale Geschäftskonto-Anbieter von Investoren. Dazu

18/12/19: Deutsche Bank, Arno Walter, Comdirect, Penta, Fairr, Sparkasse, Kapilendo

Da wird die Deutsche Bank mal gelobt – und dann fällt das Lob so vergiftet aus, dass es kein Lob mehr ist, sondern fast schon das Gegenteil. Also: „Bloomberg“ zufolge hat der oberste EZB-Bankenaufseher Enria der Frankfurter Großbank gestern bei einer Konferenz in Rom „gute Fortschritte bei der Verbesserung der Kontrollen

04/12/19: Unicredit, HVB, Commerzbank, Comdirect, Penta, Sparkassen

„Transform 2019“ – so hieß die Strategie, auf deren Basis Unicredit-Chef Jean-Pierre Mustier in den vergangenen Jahren 14.000 Arbeitsplätze gekappt und 1.000 Filialen dichtgemacht hat. Und nun? Neigt sich 2019 bekanntermaßen dem Ende zu, weshalb Mustier gestern konsequenterweise seinen nächsten Vierjahresplan vorgestellt hat: „Team23“. Diesmal geht es zwar nicht um 14.000,

28/10/19: Dr. Peters/Zinsbaustein, Penta, Myos, cflox, Ownly

Exklusiv: Die Commerzbank erhöht die Kontoführungs-Gebühren für ihre Geschäftskunden drastisch. Im Zusammenhang mit der neuen Konzernstrategie „Commerzbank 5.0“ ist inzwischen fast alles einmal rauf- und runter diskutiert worden (die Sparziele, die Stellenstreichungen, der Verkauf der mBank, die Verschmelzung der Comdirect …) – bei einem Thema allerdings gab sich die Gelbbank auffällig

Was der Finleap-Penta-Deal über die deutsche Fintech-Branche sagt

Von Heinz-Roger Dohms Was sagt die Übernahme des Banking-Startups Penta durch den Company-Builder Finleap (siehe die Exklusiv-News bei „Finanz-Szene.de“ heute Morgen) über die deutsche Fintech-Branche aus? Schaut man aus der Vogelperspektive auf die deutsche Szene, dann ist einerseits festzustellen: Von den angeblich mehr als 500 Finanz-Startups hierzulande viele so klein,

Fintech-Inkubator Finleap übernimmt den N26-Klon Penta

Von Heinz-Roger Dohms Die Konsolidierung in der deutschen Fintech-Branche nimmt Fahrt auf. Nach exklusiven Informationen von „Finanz-Szene.de“ übernimmt der Berliner Company-Builder Finleap (der z.B. auch hinter der Solarisbank steht) die ebenfalls in der Hauptstadt ansässige Smartphone-Bank Penta. Bei dem erst im Dezember 2017 gelaunchten Startup handelt es sich im Prinzip

16/10/18: Die Wahrheit über die DZ Bank, 7 Mio. € für Penta, N26, ING Diba/Apple Pay

Exklusiv: Die triste Wirklichkeit hinter der bilanziellen Fassade der DZ Bank Kein anderes Kreditinstitut hierzulande steht so gut da wie die DZ Bank – so jedenfalls ist es immer wieder zu lesen. „Deutschlands erfolgreichste Geschäftsbank“, schwärmt das „Handelsblatt“, die „Börsen-Zeitung“ spricht ehrfurchtsvoll von einem „Ertragschampion“. Nun jedoch zeigen aufwendige Recherchen

06/02/18: Bitcoin-Crash, Deposit Solutions, Penta, Angst vor den Gafas

Bundesbank-Studie: Können höhere Gebühren die Sparkassen retten? Was können Deutschlands Sparkassen tun, um in Zeiten sinkender Zinseinnahmen die Erträge zu stabilisieren? Dieser Frage hat sich in bemerkenswerter Tiefe ein Forscherteam der Bundesbank gewidmet. Dazu griffen die Ökonomen auf einen anonymisierten Datensatz zurück, der sämtliche Jahresabschlüsse von 416 Sparkassen zwischen 2002

Ad-hoc: Berliner Selbständigen-Bank Penta geht an den Start

Die auf Selbständige und Kleinunternehmer spezialisierte Berliner Challenger-Bank „Penta“ hat heute Vormittag ihren „Go live“ bekanntgegeben. Das Geschäftskonto des Fintechs bietet Basisfunktionen wie eine europäische IBAN, eine Debit-Mastercard und Sepa-Zahlungen innerhalb Europas. Zum Start stünden bereits mehr als 3000 Kunden auf der Warteliste, teilte das Unternehmen mit – im Laufe

27/05/20: Linktipps des Tages

Linktipps „Nach meinem Abschluss an der EBS und einigen Jahren in der Beratung habe ich mit zwei Co-Founderinnen mein erstes Startup gegründet – und das ist dann gleich mal gescheitert.“ Im siebten Teil unserer Serie „Hier kommen die Fintech-Frauen“-Serie stellt sich heute bei Ihnen vor: Jessica Holzbach, 30, Mitgründerin von Penta. Finanz-Szene.de Und ein

57 Mio. Euro: Nimmt Smava den nächsten Anlauf an die Börse?

Von Heinz-Roger Dohms Was ist bloß mit Smava los? Diese Frage stellen sich Eingeweihte nicht nur angesichts der überraschenden Transparenz-Offensive des Ur-Fintechs (siehe unser Stück „Hier kommt die ungeschminkte Wahrheit über Smava“ vom 8. Mai). Sondern: Was Brancheninsider noch viel mehr verwundert, das sind die üppigen TV-Werbeausgaben des Berliner Kredit-Vergleichsportals.

19/05/20: Bethmann Bank, Raisin, DWP, Monzo, Lampe, Paydirekt

Exklusiv: Bethmann Bank war „schwarz“ im Jahr 2019. Die niederländische ABN Amro hat letztes Jahr in ihrem zum größten Teil von der Bethmann Bank betriebenen Deutschland-Geschäft laut Geschäftsbericht 52 Mio. Euro vor Steuern verdient. Das entspricht auf den ersten Blick ziemlich genau dem Vorjahreswert (53 Mio. Euro). Allerdings flossen – anders als 2018 – diesmal 14 Mio. Euro