Suchergebnisse für: Scalable ING­

Scalable macht Ex-ING-Diba-Vorstand Krebs zum CFO

Von Heinz-Roger Dohms Der Münchner Robo Advisor Scalable Capital macht den früheren ING-Diba-Vorstand Martin Krebs zum neuen Finanzchef – eine Personalie, die schon allein deswegen spannend ist, weil es sich bei dem 52-Jährigen um den bislang prominentesten Bankmanager handelt, der in operativer Funktion bei einem der großen deutschen Fintech anheuert.

Scalable Capital bringt Neo-Broker an den Start

Von Heinz-Roger Dohms Der größte deutsche Robo-Advisor Scalable Capital steigt in den Markt für nahezu kostenloses Wertpapier-Trading ein. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die das Münchner Fintech am Montag verschickt hat. Das Pricing ist eine Kampfansage an den Berliner Neo-Broker Trade Republic sowie an etablierte Wettbewerber wie die Comdirect

Exklusiv: Schon jetzt kommen mehr als 50% der Scalable-(Bestands!!!-)Kunden von der ING Diba

Von Heinz-Roger Dohms Dass Scalable Capital (also Deutschlands größter Robo-Advisor) schon mehr als 20.000 Kunden hat, wird Eingeweihte nicht überraschen – schließlich wurde die Zahl vor ein paar Wochen mal öffentlich kommuniziert. Was aber nie kommuniziert wurde: Wie viele dieser Kunden kommen von Scalables prominentem Kooperationspartner, der ING Diba? Nun,

Warum Scalable dank der ING Diba bald der erste deutsche Milliarden-Robo sein wird

Von Heinz-Roger Dohms Die digitale Vermögensverwaltung steht in Deutschland vor dem Ausbruch aus der Nische. Nach Berechnungen von „Finanz-Szene.de“ nähert sich der Marktführer Scalable Capital der 750-Mio.-Euro-Marke und dürfte schon im Frühjahr die Milliardengrenze durchbrechen. Das liegt vor allem an der im September gestarteten Kooperation mit der ING Diba, die

Exklusiv: ING Diba und Scalable Capital knacken im Eiltempo die 100-Millionen-Euro-Marke

Von Heinz-Roger Dohms Führt der Markteintritt der ING Diba zum Durchbruch der digitalen Vermögensverwaltung in Deutschland? Die ersten Zahlen zumindest lesen sich beeindruckend: Denn wie Recherchen von „Finanz-Szene.de“ zeigen, hat die Kooperation mit der Diba dem Münchner Robo-Advisor Scalable Capital binnen weniger Wochen bereits Zuflüsse von rund 100 Millionen Euro

Klarstellung: Die ING Diba steigt NICHT bei Scalable Capital ein

Von Heinz-Roger Dohms Steigt die ING Diba bei Scalable Capital ein? Das fragten wir heute früh in unserem Newsletter, weil die Börsenzeitung selbiges berichtet hatte (freilich ohne Fragezeichen – sprich: als Fakt). Um die Sache aufzulösen: Nein, die ING steigt nicht beim größten deutschen Robo-Advisor ein. Nach Informationen von Finanz-Szene.de

Newsletter 13/09/17: Steigt ING Diba bei Scalable ein?, Ärger für die Commerzbank

Steigt die ING Diba bei Scalable Capital ein? Wenn stimmt, was der „Platow-Brief“ gestern Abend per Vorabmeldung rumgeschickt haben soll (wir selbst haben es, ehrlich gesagt, nur der „Börsenzeitung“ entnommen) – dann wäre es ein Paukenschlag: Die ING Diba steigt angeblich beim größten deutschen Robo-Advisor Scalable Capital ein. So steht

Newsletter 13/09/17: Steigt ING Diba bei Scalable ein?, Ärger für die Commerzbank

Steigt die ING Diba bei Scalable Capital ein? Wenn stimmt, was der „Platow-Brief“ gestern Abend per Vorabmeldung rumgeschickt haben soll (wir selbst haben es, ehrlich gesagt, nur der „Börsenzeitung“ entnommen) – dann wäre es ein Paukenschlag: Die ING Diba steigt angeblich beim größten deutschen Robo-Advisor Scalable Capital ein. So steht

15/09/2020: Scalable, Comdirect, Basel IV, Check24, HSBC, Sparkasse Bremen

Scalable Capital macht früheren ING-Diba-Vorstand Martin Krebs zum CFO: Gefühlt vergeht ja keine Woche mehr, ohne dass irgendein Fintech-Promi bei irgendeiner deutschen Bank anheuert, wobei es sich im Zweifel sogar um die Deutsche Bank handelt. Der umgekehrte Weg hingegen wird – und das nicht nur gefühlt – deutlich seltener beschritten.

17/07/20: Sparkassen, Penta, Coba, Bevestor, Scalable Capital

Exklusiv: Sparkassen haben bislang den größten Teil der Corona-Hilfskredite vergeben … eine Nachricht, die jetzt nicht wahnsinnig überraschend kommt, in ihrer detaillierten Aufdröselung aber vielleicht doch noch mal Ihr Interesse weckt, liebe Leserinnen und Leser (zumal heute – siehe ganz oben – ohnehin Corona-Tag ist). Also: Welche der drei Banken-Säulen hat

Scalable Capitals großer Coup mit der britischen Barclays-Bank

Von Heinz-Roger Dohms Scalable Capital hat das bis dato mutmaßlich größte B2B-Mandat eines deutschen Fintechs überhaupt an Land gezogen. Nach Informationen von Finanz-Szene.de steht die Technologie des Münchner Robo Advisors hinter einer neuen digitalen Investment-Lösung, die die britische Großbank Barclays angeblich noch in dieser Woche offiziell vorstellen wird. Auf der

Was die ING mit Amazon vorhat – und was das für Lendico heißt

Von Christian Kirchner Ist die ING Deutschland nicht eigentlich für ihre schlanken Strukturen bekannt? Für das Anfang 2018 übernommene Kredit-Fintech Lendico scheint das weniger zu gelten. Bis vor Kurzem zählte die vergleichsweise kleine Einheit laut Handelsregister sechs (!) Geschäftsführer. Jetzt sind es immer noch vier – und das, obwohl die

16/06/20: AGV, Scalable Capital, N26, Deutsche Bank, Commerzbank

Öffentliche Banken steigen aus Tarif-Gemeinschaft mit Deutsche Bank, Commerzbank und Co. aus. Seit 1972 und also fast ein halbes Jahrhundert lang galt: Wer vom „AGV Banken“ spricht, also vom Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes – der muss sich die KfW, die Landesbanken, die Landes-Förderbanken und große Sparkassen wie die Haspa mitdenken. Denn:

Das seltsame Zertifikat in der Produkt-Palette der ING Diba

Von Christian Kirchner Einlagen rein, Baukredite raus – und ansonsten lassen wir unsere Kunden in Ruhe. Das war (leicht zugespitzt formuliert) das Geschäftsmodell der ING Diba. Indes: Die ING Diba heißt ja nicht mehr ING Diba. Stattdessen will seit  einiger Zeit „ING Deutschland“ genannt werden. Und nicht nur der Name,