Suchergebnisse für: Smava­

Fusion von Smava und Finanzcheck kostet fast 50 Mitarbeiter den Job

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Der Zusammenschluss der beiden Verbraucherkredit-Portale Smava und Finanzcheck kostet insgesamt knapp 50 Mitarbeiter den Job. Die entsprechenden Kündigungen seien in den Tagen vor Ostern ausgesprochen worden, sagten uns diese Woche zwei Quellen unabhängig voneinander. Ein Smava-Sprecher wollte auf Anfrage zwar keine absoluten Zahlen nennen,

Ist Smava jetzt wirklich das dritte deutsche Fintech-Unicorn?

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Es ist ein Paukenschlag: Der zweitgrößte Online-Vermittler von Konsumentenkrediten hierzulande (nämlich Smava aus Berlin) schluckt den drittgrößten (nämlich Finanzcheck aus Hamburg). Wie sieht der Deal im Detail aus? Wie wird sich der Markt für Konsumentenkredite durch den Zusammenschluss verändern? Und ist Smava – wie

Berliner Kreditportal Smava und Rivale Finanzcheck fusionieren

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Die beiden deutschen Kreditplattformen Smava und Finanzcheck tun sich zusammen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Smava ist dabei der größere Partner, die Berliner Firma wird Finanzcheck übernehmen. Im Gegenzug erhält der Private-Equity-Investor und bisherige Finanzcheck-Inhaber Hellman & Friedman einen Minderheitsanteil an Smava. Wie hoch

12/01/21: Clark, Finlab, Finanzcheck, Smava, Ibanfirst, Peac

Der neue deutsche Fintech-Wahnsinn: Da ist das neue Jahr noch keine 14 Tage alt – und schon regnet’s Fundings, als hätte es das vermaledeite alte Jahr nie gegeben. Letzte Woche zunächst die 110 Mio. Euro für den Berliner Kernbanken-Spezialisten Mambu (mehr dazu in unserem Winterpausen-Rückblick weiter unten), gestern nun die Mitteilung

12/10/20: Sparda West, LBBW, Loanboox, Smava, KfW, Deutsche Bank

Bevor wir uns missverstehen: Wenn wir sagen, dass das Neobroker-Modell dem Onlinebroker-Modell gefährlich werden könnte, dann meinen wir das mittel- und langfristig (kurzfristig haben die Comdirect oder zum Beispiel auch Flatex ja ebenfalls massivst vom Trading-Boom profitiert) … Womit wir den Robo-Advisern wären. Bei denen nämlich hatten wir zuletzt durchaus den

27/05/20: Wirecard, Deutsche Bank, Metzler, Giropay, Smava, DZ Bank

Wie lange bleibt Markus Braun noch Wirecard-Chef? Diese Frage stellt sich von Tag zu Tag drängender – zumal das „Manager Magazin“ gestern berichtete, die anstehende Vertragsverlängerung sei explizit an wenigstens zwei Bedingungen geknüpft. Nämlich daran, dass 1.) Ernst & Young dem Zahlungsdienstleister das uneingeschränkte Testat für den 2019er-Abschluss erteilt. Und daran, dass

26/05/20: LBBW, HSBC Trinkaus, Smava, Perseus, Volksbank Ortenau

Die LBBW macht Kasse in der Krise und verkauft ihren HSBC-Trinkaus-Anteil. Hand aufs Herz – hätten Sie gewusst, dass die Stuttgarter Landesbank diesen Stake überhaupt noch besitzt? Gefühlt hatte man doch irgendwie in Erinnerung, die Aktien wären spätestens in der (für die LBBW ja durchaus existenziellen) 2008/2009er-Krise auf die HSBC übergegangen,

57 Mio. Euro: Nimmt Smava den nächsten Anlauf an die Börse?

Von Heinz-Roger Dohms Was ist bloß mit Smava los? Diese Frage stellen sich Eingeweihte nicht nur angesichts der überraschenden Transparenz-Offensive des Ur-Fintechs (siehe unser Stück „Hier kommt die ungeschminkte Wahrheit über Smava“ vom 8. Mai). Sondern: Was Brancheninsider noch viel mehr verwundert, das sind die üppigen TV-Werbeausgaben des Berliner Kredit-Vergleichsportals.

Das hier ist die ungeschminkte Wahrheit über Smava

Von Heinz-Roger Dohms Auf der Unternehmens-Website finden sie sich immer noch, die Erfolgsmeldungen des Berliner Kredit-Revoluzzers Smava. „Smava erhält Investment von 34 Mio. Dollar“ (30. September 2016). Oder, auch nicht schlecht: „Smava erhält 65 Mio. Dollar Investment von Vitruvian Partners und anderen Investoren“ (9. Januar 2018). Jedenfalls: Dass wir an

Smava veröffentlicht erstmals detaillierte Geschäftszahlen

Von Heinz-Roger Dohms Das Berliner Kreditvergleichsportal Smava, das nicht nur zu den größten, sondern auch zu den klandestinsten deutschen Fintechs gehört, gewährt der Öffentlichkeit erstmals einen umfassenden Einblick in sein Zahlenwerk. Zwar bezieht sich der Abschluss, den Finanz-Szene.de im Bundesanzeiger entdeckt hat, vordergründig auf das Geschäftsjahr 2016 – ist mithin

13/12/19: DWS, BayernLB, Wirecard, Klarna, Perseus, Raisin, Aareal, Smava

Exklusiv: Die DWS hat ihre milliardenschwere Wirecard-Wette noch einmal aufgestockt. Erinnern Sie sich, wie wir Ihnen kürzlich erzählt hatten, der DWS-Starmanager Tim Albrecht sei beim umstrittenen bayerischen Zahlungsdienstleister „annähernd all in“. Viel fehlt nicht mehr – dann können wir das „annähernd“ endgültig streichen. Denn wie Finanz-Szene.de entdeckt hat, haben Albrecht und drei

IPO? I wo. Kredit-Fintech Smava haut Bestandsinvestoren an

Von Heinz-Roger Dohms Gab es nicht mal Zeiten, in denen Fintechs ihre Fundings mit stolzgeschwellter Brust hinaus in die Welt posaunten? Naja, bei der „Serie H“-Runde (also bei der, wenn man das Alphabet abzählt, mittlerweile wohl achten Finanzierung) macht man das offenbar eher nicht mehr – zumal nicht am Ende

Warum Smava mit seinem IPO nicht zu Potte kommt

Von Heinz-Roger Dohms Dürfen wir angesichts der vielen Fintech-Preise da draußen auch mal einen Preis ausloben? Prima, hier kommt er:  „Deutschlands klandestinstes Fintech 2015-2019.“* And the winner is … Smava!!!!! Begründung der unabhängigen Jury: Das Berliner Fintech bringt es fertig, seit 2014 keinen einzigen Jahresabschluss mehr im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht

15/10/19: Deutsche Bank, Nubank, Revolut, Smava; Lidl Pay

Wann genau hat die Deutsche Bank nochmal den „Kulturwandel“ versprochen? Ach ja, 2012 war das. Insofern dürfte die China-Sache, über die heute Früh in großer Aufmachung u.a. die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, noch in die Kategorie Business as usual fallen – schließlich spielte sie lange vor 2012, genauer gesagt in den Jahren 2002 bis

27/02/19: Kennen Sie schon „Receeve“?, Smava heuert Goldman, Finlab klotzt

Schlüssel-Investor Cerberus spricht sich für Fusion von Deutscher und Commerzbank aus Ein Zusammenschluss zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank ist mit dem gestrigen Tag zumindest nicht unwahrscheinlicher geworden. Denn laut „Handelsblatt“ spricht sich der an beiden Instituten beteiligte US-Investor Cerberus eindeutig für eine „Deutsche Commerz“ aus (wobei mal dahingestellt