Analyse

Anlageprofis verlieren Glauben an Deutsche-Bank-Aktie

17. Juli 2019

Von Christian Kirchner

Fragen Sie sich angesichts des zerbröselten Aktienkurses der Deutschen Bank gelegentlich auch einmal: Wo sind eigentlich noch die Optimisten? All jene, die glauben, dass es ja auch gut gehen könnte mit der Bank, ihren ja durchaus profitablen Bereichen?

Anzeige

Bereits im März legte Finanz-Szene.de offen, dass trotz sinkender Kurse die Zahl der Aktionäre laufend steigt – mithin also vor allem Kleinanleger auf eine baldige Wende wetten. Alleine 2018, als die Deutsche Bank 56% abschmierte, gewann die Bank 50.000 neue Aktionäre.

Und was ist mit den Profis? Finanz-Szene.de hat einen Blick in die Portfolios  jener Investoren geworfen, die täglich hauptberuflich damit beschäftigt sind, deutsche Aktien zu beobachten, analysieren und entsprechend zu disponieren  – den Verwaltern von Fonds für deutsche Standardwerte.

Mit einem erschreckenden Ergebnis: Von den 29 Aktienfonds für deutsche Standardwerte mit wenigstens 100 Mio. Euro verwaltetem Volumen halten 22 laut dem jeweils letzten verfügbaren Jahres- oder Halbjahresbericht überhaupt keine einzige Deutsche-Bank-Aktie mehr. Dabei entfällt im Deutschen Aktienindex Dax noch immer ein Gewicht von 1,2% auf die Deutsche Bank. Ein einziger Fonds hält laut letzten verfügbaren Angaben dabei überhaupt anteilig mehr als diese 1,2% und gewichtet die Aktien mithin optimistisch über: Der Oddo BHF Frankfurter Effekten.

Pikant: Selbst der gemessen am Börsenwert nur gut halb so großen Commerzbank trauen mehr Profis für deutsche Aktien eine positive Aktienkursentwicklung zu. Denn während die Deutsche Bank nur in 7 der 29 Portfolios überhaupt vertreten ist, findet sich die Commerzbank laut den letzten verfügbaren Jahresberichten in mehr als doppelt so vielen Fonds für deutsche Standardwerte – nämlich in 18 der 29. In zehn Fällen sind die Commerzbank-Aktien sogar deutlich übergewichtet.

Das ist insofern überraschend, als dass die Commerzbank im vergangenen Herbst aus dem Dax abgestiegen ist. Im wenig bekannten, aber umfassenderen HDax-Index für alle deutsche Aktien aus den Auswahlindizes Dax, MDax und TecDax kommt sie auf nur 0,5% und damit eine halb so hohe Gewichtung wie die Deutsche Bank.

Pikanterie am Rande: Schlicht überhaupt nicht vertreten ist die Deutsche-Bank-Aktie laut letzten Jahresberichten im größten Deutschland-Fonds ihrer eigenen Tochter DWS, dem DWS Deutschland unter Verwaltung von Tim Albrecht mit 5,4 Mrd. Euro. Der hielt gleichwohl aber per Ende März für 0,6% des Fonds-Vermögens in Commerzbank-Aktien.

Auch im DWS Aktienstrategie-Deutschland ist die Deutsche Bank mit Null gewichtet, während die Commerzbank nach dem Zukauf von 5 Mio. Aktien im Berichtszeitraum 1.10.2018 bis 31.3.2019 auf knapp 1% kommt – was indes auch belegt, dass das Management seinen treuhänderischen Aufgaben gut nachkommt und aus Überzeugung handelt.

„Nullgewichtet“ sind Deutsche-Bank-Aktien auch bei ihrem Ex-Starfondsmanager Henning Gebhardt und dem Berenberg Aktienstrategie Deutschland. Dieser hält indes auch keine Commerzbank-Papiere.

Die Übersicht:

Gewichtung von Deutscher Bank und Commerzbank laut letztem verfügbaren Jahres-/Halbjahresbericht in aktiven Aktienfonds für dt. Standardwerte

Fondsname Volumen in Mrd. € Gewichtung Dt. Bank Gewichtung Commerzbank
DWS Deutschland 5,4 0,6%
DekaFonds 4,5 0,9% 0,5%
DWS Aktienstratege Dtld. 4,0 1,0%
DWS Investa 3,5 0,5% 0,6%
UniFonds 2,3
Concentra 2,0
Fondak 1,8 1,8%
Oddo BHF Frankfurter Effekten 1,7 1,5% 1,5%
UniDeutschland 1,0 1,0% 2,2%
FidelityFunds Germany 0,7
Allianz German Equity 0,7
Allianz Verm.-B. Deutschland 0,7 0,4%
SEB Aktienfonds 0,6
UniAktienFonds net 0,6
Dekalux Deutschland 0,5 1,7%
DWS Invest German Equities 0,5 0,7% 0,6%
Baring German Growth 0,5 0,8%
DWS German Equities Typ 0 0,4 0,01%
Adifonds 0,2
MEAG Proinvest 0,2 1,3%
Al Trust Aktien Deutschland 0,2 1,2% 0,6%
Mediol.Challenge German Eq. 0,2 0,7% 0,6%
Allianz Thesaurus 0,1
Amundi German Equity 0,1 1,1%
LBBW Exportstr. Deutschland 0,1
Metzler Aktien Deutschland 0,1
Berenberg Aktien Str.Dtld. 0,1
UBS Equity Aktien High Div Dtld. 0,1 1,6%
UBS Aktfds. Special Dtld. 0,1 1,5%
z.V.: Dax-Gewichtung 1,22% 0%
z.V.: HDax-Gewichtung 0,93% 0,47%

jeweils gerundet; Quelle: letzte verfügbare Jahres-/Halbjahresberichte, Grundgesamtheit: Kategorie Morningstar Standardwerte Deutschland (aktiv), mindestens 100 Mio. Volumen, Gewichtungen sind aufgrund Dispositionen/ Kursveränderungen laufend Änderungen unterworfen und stellen stets nur eine Momentaufnahme dar. 

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

 

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing