Kurz gebloggt

Das ist die neue, 18-köpfige Führung der Deutschen Bank

7. Juli 2019

Von Heinz-Roger Dohms

Gleich drei Vorstände fallen dem Radikalumbau bei der Deutschen Bank zum Opfer – nämlich Garth Ritchie (Investmentbanking), Frank Strauß (Privatkunden) und Sylvie Matherat (Compliance). Ihr Aufgaben werden teils von bisherigen Vorständen mit übernommen, zugleich hat das größte Geldhaus der Republik aber drei neue Mitglieder ernannt. Und: Unterhalb des Vorstands entsteht ein komplett neues Gremium, nämlich das „Group Management Committee“, das sich aus den Vorständen sowie den leitenden Managern der einzelnen Geschäftsbereiche zusammensetzt. Hier der Überblick, wer in Zukunft welchem Gremium angehören wird:

Vorstand

  • Christian Sewing, CEO, übernimmt zusätzlich die Verantwortung für die neu geschaffene Unternehmensbank sowie für die Investmentbank.
  • Karl von Rohr, Vize, bleibt Deutschlandchef und Arbeitsdirektor, übernimmt zudem die Verantwortung für die Privatkundenbank und das Asset Management
  • Frank Kuhnke, Chief Operating Officer , übernimmt zusätzlich die Verantwortung für die „Bad Bank“  sowie für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) .
  • Stuart Lewis, Risikovorstand, bekommt zusätzlich von Matherat den Bereich Compliance und die Abteilung gegen Finanzkriminalitä. Zudem: Großbritannien und Irland.
  • James von Moltke, bleibt Finanzvorstand
  • Werner Steinmüller, bleibt verantwortlich für die Region Asien/Pazifik
  • Christiana Riley, neu im Vorstand, übernimmt ab sofort die regionale Verantwortung für das Geschäft in Nord- und Südamerika. Seit 2015 amtierte sie als Finanzchefin der Investmentbank
  • Bernd Leukert, ab 1. September 2019 neu im Vorstand, verantwortlich für Digitalisierung, war von 2014 bis 2019 Vorstand bei SAP.
  • Stefan Simon, übernimmt als Chief Administrative Officer (CAO) anstelle von Matherat die Beziehungen zu den Aufsichtsbehörden und die Rechtsabteilung. Der Jurist war seit August 2016 Mitglied des Deutsche-Bank-Aufsichtsrats.

Group Management Committee

Dem neuen Gremium werden neben den Vorständen angehören:

  • Stefan Hoops, verantwortlich für die neu geschaffene Unternehmensbank (bislang Leiter des Bereichs Transaction Banking)
  • Mark Fedorcik, verantwortlich für die Investmentbank, in der er auch jetzt schon in führender Position tätig ist.
  • Ram Nayak, Leiter des Anleihen- und Währungsgeschäfts,  seit 2009 bei der Deutschen Bank.
  • Manfred Knof, ab 1. August 2019 neuer Leiter des Privatkundengeschäfts für Deutschland, war von 2015 bis 2017  Deutschland-Chef der Allianz
  • Ashok Aram, seit Oktober 2018 Leiter des Bereichs PCB International und veratwortlich für die EMEA-Region Europa, Naher Osten und Afrika (
  • Fabrizio Campelli, verantwortet seit 2015 das Geschäft mit den vermögenden Privatkunden weltweit
  • Louise Kitchen wird Co-Leiterin der „Bad Bank“, ist seit 2005 bei der Deutschen Bank
  • Ashley Wilson, wird Co-Leiter der „Bad Bank“, leitet zurzeit den globalen Aktienhandel
  • Asoka Wöhrmann, seit 2018 DWS-Chef

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!