Die Grafik

Deutsche Bank besteht Stresstest – und hat doch ein Problem

28. Juni 2019

Von Christian Kirchner

Keine Frage: Für den, soweit wir das sehen können, mit Bravour bestandenen US-Stresstest darf man sich bei der Deutschen Bank ruhig mal einen „High Five“ geben, zumal der Test, so hört man, nach drei Durchrasslern binnen vier Jahren sogar Chefsache war. „Diese Überprüfung erfolgreich zu absolvieren war eines der wichtigen Ziele, die wir uns vor einem Jahr gesetzt hatten“, schrieb jedenfalls Vorstandschef Christian Sewing gestern Abend nach Veröffentlichung der Ergebnisse um 22:30h an seine Mitarbeiter. 

Anzeige

Gleichwohl: Dass die Deutsche Bank ein Stress-Szenario aushalten würde, bedeutet in der Ableitung nicht, dass es ihr im normalen Geschäftsbetrieb gut geht. Das wurde uns klar, als wir dieser Tage  routinemäßig geprüft haben, wie sich die Gewinnerwartungen der Analysten für 2019 seit Jahresbeginn verändert haben. Denn da zeigt sich: Die Erwartungen für alle drei Großeinheiten sind seit Januar merklich gesunken.  Wobei „merklich“ für das Investmentbanking der falsche Begriff ist. Hier muss man eigentlich von „bedenklich“ sprechen.

 

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing