Exklusiv

Berliner Fintech Weltsparen müsste jetzt 670 Mio. Euro wert sein

15. Februar 2019

Von Heinz-Roger Dohms

… wie kommen wir darauf?

Anzeige
  • Bekanntlich hat Raisin (also das Berliner Fintech, das hinter dem Einlagen-Marktplatz „Weltsparen“ steht)  vergangene Woche eine Finanzierung über 100 Mio. Euro vermeldet
  • Uns gegenüber hat CEO Tamaz Georgadze explizit betont, dass es sich dabei um reines Equity-Funding handele (das auch komplett ins Unternehmen fließe)
  • Aus Einträgen im Berliner Handelsregister geht hervor, dass sich das Stammkapital der Raisin GmbH jüngst um knapp 15% erhöht hat
  • Wenn nun die 15% besagte 100 Mio. Euro wert sind, dann braucht es keine höhere Mathematik, um festzustellen, dass 100% knapp 670 Mio. Euro wert sein müssten
  • Wir hatten letztes Wochenende bei Herrn Georgadze nachgefragt, ob das mit den 670 Mio. Euro denn stimme. Seine Antwort war: „Kein Kommentar.“ (Ist sein gutes Recht, das nicht zu kommentieren und uns also mit ein paar Restzweifeln zurückzulassen)
  • Tatsächlich sagen die Kollegen von „deutsche-startups.de“ jetzt, die Bewertung von Raisin liege nur bei 500 Mio. Euro. Da ebenjene Kollegen aber normalerweise ganz gut rechnen können (also eigentlich auch auf 670 Mio. Euro kommen müssten), kann das eigentlich nur heißen, dass die Kollegen die Kernaussage von Raisin (es gab eine Equity-Finanzierung über 100 Mio. Euro) anzweifeln. Warum die Kollegen das womöglich tun, ist uns nicht klar
  • „Spiegel Online“ wiederum bezifferte die Bewertung vergangene Woche sogar auf 800 bis 850 Mio. Euro. Dabei scheint es sich aber eher um eine Schätzung so ein bisschen ins Blaue hinein zu handeln
  • Falls Sie diesen Text hier ein bisschen unkonzentriert gelesen haben sollten, weil Sie sich seit dem zweiten Bullet Point fragen: Tamaz Georgadze – ist das der Schachspieler??? Ja, das ist der Schachspieler. Eigentlich ist er aber Fintech-Unternehmer, auch wenn sich Zeitungsporträts über ihn manchmal so lesen, als würde er immer nur Schach spielen.

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing