08/11/19: Linktipps des Tages

8. November 2019

Passend zum deutsch-italienischen Disput über die Bankenunion (siehe oben) … hier eine Analyse der Gemengelage: FT Alphaville (registrier-, aber nicht bezahlpflichtig)

Herrje, die Deutsche Bank lässt aber auch wirklich kein Fettnäpfchen aus. Jüngster Schnack: Wie das „Handelsblatt“ berichtet, soll ein führender Manager der Privatkunden-Sparte in seinem gar nicht weit zurückliegenden früheren Leben „eine unrühmliche Rolle im Beraterskandal des Verteidigungsministeriums gespielt haben“. HB (Paywall)

Da schauten wir gestern Vormittag nichtsahnend mal bei „Gründerszene“ vorbei, was denn die lieben Kollegen so zu berichten haben – und wer blickt uns da überlebensgroß wie einst der große Bruder in der „1984“-Verfilmung entgegen? Chris Bartz. Fast noch fetter als das Porträtfoto war indes die Headline: „Auf diesen Fintech-Gründer hört der Finanzminister“. Wooaahh. Wer da nicht klickt, muss schon sehr abgebrüht sein. Gründerszene

Bei einer (angesichts der Teilnehmerzahl mutmaßlich validen) Umfrage unter 11.000 deutschen Mittelständlern haben 39% angeben, sie wünschten sich von ihrer Bank/Sparkasse mehr digitale Services im Kreditgeschäft. Keine Ahnung, ob das nun viel ist oder wenig? Starfinanz

Dürfen wir mal eine Lanze für die Bafin brechen? Wenn eine Institution nun wirklich von allen Seiten (Banken, Fondsanbieter, Medien und jetzt auch noch von den Verbraucherschützern) auf den Deckel kriegt – dann macht sie vermutlich ein bisschen was richtig. Jedenfalls: Hier das gestern von Herrn Schicks „Bürgerbewegung Finanzwende“ vorgestellte Opus „Die Akte Bafin“. Finanzwende

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing