27/09/19: Commerzbank, HVB, Sparkasse, DKB, Code Factory, Wealthpilot

27. September 2019

Wie die Kollegen von „Bloomberg“ Anfang der Woche schon vermutet hatten, übernimmt die bisherige Compliance-Chefin Bettina Orlopp spätestens Ende März die Position von Finanzchef Stephan Engels (der bekanntlich zur Danske Bank wechselt). Orlopps Posten geht an Sabine Schmittroth, bislang „Bereichsvorständin Private Kunden“ (wobei, um ganz genau zu sein: Orloff war ja für Personal, Compliance und Recht verantwortlich. Schmittroth kriegt aber nur Personal und Compliance, das Ressort Recht wandert in die Zuständigkeit von CEO Zielke). Mitteilung.

Kurzmeldungen: Wer folgt Frau Lautenschläger: Frau Schnabel? Frau Buch? Frau Weder di Mauro? In jedem Fall eine Deutsche!, sagt das BMF. Oder ein Deutscher. (BÖZ) +++ Im Bonner Cum-Ex-Prozess hat einer der zwei Angeklagten die Deutsche Bank schwer belastet (Süddeutsche) +++ Und nomma Commerzbank: Der früherer HVB-Manager Roland Schindler wird neuer Chef des süddeutschen Firmenkundengeschäfts. (Finance) +++ Die Sparkasse München hat 28.000 (!) Sparverträge gekündigt. (Wiwo) +++ Das geplante neue Firmenkundenportal des Genosektors soll Mitte Oktober livegehen (BÖZ/Paywall) +++ In der Code-Factory der DKB arbeiten nach knapp anderthalb Jahren schon >50 Leute (Twitter) +++ Das auf die Digitalisierung von Vermögensverwaltern spezialisierte Münchner Finanz-Startup Wealthpilot (siehe: „Hier kommen die 25 Fintechs mit PSD2-Lizenz“) hat bei einer Finanzierungsrunde respektable 2,6 Mio. Euro eingeworben (ots)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing