Exklusiv
60% Flops: Die Schreckensbilanz der Frankfurter IPO-Banken
Analyse
Moonfare: Wie gut ist Berlins bestfrisiertes Fintech wirklich?
Exklusiv
Die Wahrheit über die Bethmann Bank

Newsticker mehr lesen

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter

Was lesen?

27/05/19: Die Linktipps des Tages

Zwei Nachklapps zur Deutschen Bank: Während die „SZ“ kommentiert, AR-Chef Paul Achleitner rede sich seine Lage schön, rät die „FT“ der Frankfurter

Weitere Themen

Finleap vs. Check24: Clash zwischen zwei Fintech-Welten

Von Heinz-Roger Dohms (Finanz-Szene.de) und Caspar Schlenk (Gründerszene) Dass Finleap auch jetzt schon eine hübsche Story ist, wird niemand ernsthaft bestreiten. Seit der Gründung 2014 hat der Berliner Company-Builder mehr als ein Dutzend Fintechs hervorgebracht, darunter so verheißungsvolle Startups wie die Solarisbank, der B2B-Versicherer Element oder der Private-Banking-Digitalisierer Elinvar (das ist die Bude, bei der neulich erst Goldman Sachs eingestiegen ist …). Vergleichbare Player gibt es in Europa keine. Auch

Deutsche Bank: Das Phantom-Votum für Paul Achleitner

Von Christian Kirchner In 19 von 28 EU-Ländern ist die Veröffentlichung von Wahlprognosen unmittelbar vor (politischen) Wahlen verboten. In Deutschland unterliegen zumindest die öffentlich-rechtlichen Sender einer freiwilligen Selbstbeschränkung. Und das aus gutem Grund. Schließlich können Prognosen über den (wahrscheinlichen) Ausgang einer Wahl das Wahlverhalten beeinflussen: Menschen stimmen nämlich ganz gerne mit dem erwarteten Gewinner. Und wenn sie das Gefühl haben, ihre Stimmabgabe lohne ohnehin nicht, weil der Sieger angeblich schon

Fintech-Coup des Jahres: Finleap plant Angriff auf Check24

Von Caspar Schlenk (Gründerszene) und Heinz-Roger Dohms (Finanz-Szene.de) Keine Frage, bei Finleap tut sich was: Mehr als 30 Stellen hat der Berliner Company-Builder zuletzt für neue Fintech-Gründungen ausgeschrieben. Nach der jüngsten Finanzierungsrunde steigt der Erfolgsdruck. „Solide“ reicht nicht mehr. Kritiker fragen, wo der „Big Bang“ bleibe, also gewissermaßen das Zalando für Finanzen. Nach offiziellen Angaben stehen bei Finleap für diese Jahr zwei bis vier neue Ventures auf dem Plan. Unter den

Fünf Thesen zur Krise der Deutschen Bank

Von Christian Kirchner Der Bundeskanzler heißt Willy Brandt. Ein Liter Benzin kostet (in Euro) so viel wie ein großes Bier: 35 Cent. In der Bundesliga ballert Gerd Müller die Bayern zum Titel. Das Land freut sich auf die Fußball-WM im eigenen Land. Arbeitnehmer verdienen im Schnitt gut 500 Euro netto pro Monat. In den Musikcharts stehen „The Sweet“ und James Last ganz oben. Und die Deutsche-Bank-Aktie steht, bereinigt um Nennwert-Veränderungen