Exklusiv
Wie Paydirekt eine Studie erst finanzierte – und dann gewann
Kurz gebloggt
Warum Visa das Münchner Payment-Fintech Payworks kauft
News
30 Mio. € für Billie – wo bleiben die anderen Factoring-Fintechs?

SumUp-Schock: „Profitables“ Mega-Fintech tief in roten Zahlen

Von Thomas Borgwerth und Heinz-Roger Dohms Hätten die Gründer den Hauptsitz ihrer Firma nicht einst von Berlin nach London verlegt – SumUp würde heute als größtes deutsche Fintech gelten. Mehr als 1300 Mitarbeiter soll der 2011 gegründete Kreditarten-Spezialist beschäftigen, ein

Apple Pay hat gewonnen, die Sparkassen verloren

Von Heinz-Roger Dohms Es klang wie die selbstverständlichste aller Meldungen: Die Sparkassen (und übrigens auch die Volks- und Raiffeisenbanken) bieten ihren Kunden von Herbst an Apple Pay an, wie gestern offiziell mitgeteilt wurde. Also alle Fragen beantwortet? Nicht ganz. Denn

Warum Paypal (angeblich) den deutschen Standort kahlschlägt

Wie kann es sein, dass Paypal an seinem Standort in Berlin-Wilmersdorf nach Angaben von Verdi 309 von 355 Stellen streichen will? Einer unserer gut informierten Leser hat sich hierzu ein paar – wie wir finden – erhellende Gedanken gemacht: „Paypal

Der weite Weg von #DK zum europäischen Payment-Scheme

Von Marcus Mosen* Die „most disruptive news“ dieser Woche war für die Payment-Fans natürlich „Libra“. Dabei zog die neue Digitalwährung von Facebook derart viel Aufmerksamkeit auf sich, dass eine andere Neuigkeit fast unterging – nämlich der neue Monatsbericht der Bundesbank.

Facebook neue Krypto-Währung „Libra“: Das sind die Details

Von Christian Kirchner Was es mit dem „Libra“-Projekt von Facebook ganz grünsätzlich auf sich hat,  hatten wir Ihnen am Montag ja schon sehr ausführlich erklärt.  Gestern nun hat der US-Konzern seine Pläne für eine globale Digitalwährungs offiziell vorgestellt. Drum hier

Facebook-Coin: Das große FAQ zum Angriff auf die Bankenwelt

Von Christian Kirchner Okay, okay: Wenn wirklich stimmt, was das „Wall Street Journal“ schreibt – dass sich nämlich an Facebooks Digitalwährungs-Projekt „Libra“ (in manchen Zeitungsartikeln auch „Globalcoin“ oder „Stablecoin“ genannt) Payment-Giganten wie Visa, Mastercard und Paypal beteiligen: Dann bekommt das

Wirecard-Tochter in Dubai sorgt für 58% des Gewinns

Von Heinz-Roger Dohms Beim Zahlungsdienstleister Wirecard hat eine einzige Tochter im vergangenen Jahr für weit mehr als die Hälfte des gesamten Jahresgewinns gesorgt. Das geht aus dem HGB-Einzelabschluss für 2018 hervor, den Finanz-Szene.de gestern im Bundesanzeiger entdeckt hat. Bei der

Ist Visas Debitkarte wirklich so neu, wie Visa tut?

Von Heinz-Roger Dohms Zu unseren liebsten (weil kundigsten) Lesern gehören Herr K., der bei einer großen deutschen Bank arbeitet, und Herr S., der bei einem bekannten deutschen Fintech arbeitet. Nachdem wir (genauso wie einige andere deutsche Medien) vergangene Woche vermeldet

Planen die Banken eine Auffang-Lösung für Paydirekt?

Von Heinz-Roger Dohms Vor wenigen Tagen war für die Payment-Verantwortlichen in den deutschen Banken die Welt mal ausnahmsweise in Ordnung. Da veröffentlichte das EHI-Institut seine (als Goldstandard geltenden) neuen Statistiken für den hiesigen Zahlungsverkehrsmarkt – und der große Gewinner war:

Bafin untersucht Marktmanipulation nach neuem Modus

Exakt 200 Seiten umfasst der gestrige Jahresbericht der Bafin 2018, den wir, serviceorientiert, wie wir nun mal sind, bei einer guten Tafel Zartbitter für Sie durchgangen sind. Auf Seite 130, im Blaulicht-Bereich der Marktmissbrauchs angekommen, wurden unsere Griffe in die knisternde

Millionen-Funding für Checkout.com befeuert Payment-Hype

Von Christian Kirchner Da haben wir doch vergangenen Freitag das (sehr spät eingetrudelte) größte Serie-A-Funding aller Zeiten für ein europäisches Fintech zu einer Kurzmeldung verklappt: Umgerechnet 205 Mio. Euro kassiert der britische Payment Service Provider Checkout.com von gut einem halben

Die geheimen Berlin-Pläne des Schweden-Fintechs Klarna

Von Heinz-Roger Dohms Als das schwedische Payment-Unicorn gestern Früh seine (übrigens sehr guten) 2018er-Zahlen präsentierte, ließ es sich die deutsche Pressestelle nicht nehmen, eine eigene Pressemitteilung zu verschicken. Tenor: In der Dach-Region (47%) wachse der Zahlungsdienstleister sogar stärker als konzernweit

Wirecard legt Abschluss vor – Ernst&Young nickt ab

Von Christian Kirchner und Heinz-Roger Dohms Die zweieinhalbmonatige Zitterpartie um den größten deutschen Zahlungsdienstleister Wirecard dürfte fürs Erste beendet sein. Nach diversen Medienberichten über angebliche Bilanz-Mauscheleien legte der Dax-Konzern am Morgen seinen 2018er-Abschluss vor – inklusive eines uneingeschränkten Testats des

Wie die neuen Vorwürfe gegen Wirecard einzuordnen sind

Von Heinz-Roger Dohms Einen Tag vor der Bilanz-PK hat die „Financial Times“ den Münchner Zahlungsdienstleister Wirecard erneut attackiert. Was genau wirft die britische Zeitung dem Dax-Konzern diesmal vor. Und wie ist der neue Bericht (Paywall) einzuordnen? Unsere Analyse: 1.) Die