Aus der Szene
Smudo und Kwitt? Nicht wirklich, liebe Volksbanken …
Exklusiv
Sicherheitsleck beim Bank-Verlag ermöglichte OLB-Kontenraub
Aus der Szene
Mastercard schlampt bei Schließung der Priceless-Plattform

Wirecard-Tochter in Dubai sorgt für 58% des Gewinns

Von Heinz-Roger Dohms Beim Zahlungsdienstleister Wirecard hat eine einzige Tochter im vergangenen Jahr für weit mehr als die Hälfte des gesamten Jahresgewinns gesorgt. Das geht aus dem HGB-Einzelabschluss für 2018 hervor, den Finanz-Szene.de gestern im Bundesanzeiger entdeckt hat. Bei der

Ist Visas Debitkarte wirklich so neu, wie Visa tut?

Von Heinz-Roger Dohms Zu unseren liebsten (weil kundigsten) Lesern gehören Herr K., der bei einer großen deutschen Bank arbeitet, und Herr S., der bei einem bekannten deutschen Fintech arbeitet. Nachdem wir (genauso wie einige andere deutsche Medien) vergangene Woche vermeldet

Planen die Banken eine Auffang-Lösung für Paydirekt?

Von Heinz-Roger Dohms Vor wenigen Tagen war für die Payment-Verantwortlichen in den deutschen Banken die Welt mal ausnahmsweise in Ordnung. Da veröffentlichte das EHI-Institut seine (als Goldstandard geltenden) neuen Statistiken für den hiesigen Zahlungsverkehrsmarkt – und der große Gewinner war:

Bafin untersucht Marktmanipulation nach neuem Modus

Exakt 200 Seiten umfasst der gestrige Jahresbericht der Bafin 2018, den wir, serviceorientiert, wie wir nun mal sind, bei einer guten Tafel Zartbitter für Sie durchgangen sind. Auf Seite 130, im Blaulicht-Bereich der Marktmissbrauchs angekommen, wurden unsere Griffe in die knisternde

Millionen-Funding für Checkout.com befeuert Payment-Hype

Von Christian Kirchner Da haben wir doch vergangenen Freitag das (sehr spät eingetrudelte) größte Serie-A-Funding aller Zeiten für ein europäisches Fintech zu einer Kurzmeldung verklappt: Umgerechnet 205 Mio. Euro kassiert der britische Payment Service Provider Checkout.com von gut einem halben

Die geheimen Berlin-Pläne des Schweden-Fintechs Klarna

Von Heinz-Roger Dohms Als das schwedische Payment-Unicorn gestern Früh seine (übrigens sehr guten) 2018er-Zahlen präsentierte, ließ es sich die deutsche Pressestelle nicht nehmen, eine eigene Pressemitteilung zu verschicken. Tenor: In der Dach-Region (47%) wachse der Zahlungsdienstleister sogar stärker als konzernweit

Wirecard legt Abschluss vor – Ernst&Young nickt ab

Von Christian Kirchner und Heinz-Roger Dohms Die zweieinhalbmonatige Zitterpartie um den größten deutschen Zahlungsdienstleister Wirecard dürfte fürs Erste beendet sein. Nach diversen Medienberichten über angebliche Bilanz-Mauscheleien legte der Dax-Konzern am Morgen seinen 2018er-Abschluss vor – inklusive eines uneingeschränkten Testats des

Wie die neuen Vorwürfe gegen Wirecard einzuordnen sind

Von Heinz-Roger Dohms Einen Tag vor der Bilanz-PK hat die „Financial Times“ den Münchner Zahlungsdienstleister Wirecard erneut attackiert. Was genau wirft die britische Zeitung dem Dax-Konzern diesmal vor. Und wie ist der neue Bericht (Paywall) einzuordnen? Unsere Analyse: 1.) Die

Wozu braucht Wirecard 900 Millionen Euro?

Von Christian Kirchner Keine Frage: Selbst wir als notorische Wirecard-Skeptiker müssen jetzt mal anerkennen: Da hat der bayerische Zahlungsdienstleister gestern Früh einen zünftigen Coup gelandet. Da verkündete nämlich der Konzern – einen Tag vor Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanzpressekonferenz

Heimischer Wirecard-Rivale Heidelpay stellt sich zum Verkauf

Von Heinz-Roger Dohms Liebe Payment-Aficionados, natürlich sind Ihre Augen diese Woche (genauso wie die unseren) auf Wirecard gerichtet. Allerdings, dürfen wir Ihre Aufmerksamkeit ganz kurz auf ein benachbartes, auch nicht ganz unspannendes Thema lenken? Denn: Wussten Sie, dass Heidelpay  –

Softbank pumpt 900 Mio. Euro in Wirecard

Seit Wochen warten Anleger auf einen Befreiungsschlag bei Wirecard – das hier könnte er sein: Der von kritischen Medienberichten gebeutelte bayerische Zahlungsdienstleister hat am Morgen eine Ad-hoc-Meldung veröffentlicht, wonach der japanische Technologie-Investor Softbank über eine Wandelschuldverschreibung rund 900 Mio. Euro

Wirecard – Hoffentlich weiß die Bafin, was sie tut

Von Heinz-Roger Dohms In Deutschland darf jeder jeden anzeigen. Das gilt auch für die Bafin im „Fall Wirecard“. Allerdings: Wenn die deutsche Finanzaufsicht einem renommierten ausländischen Medium, nachdem dieses kritisch über einen deutschen Konzern berichtet hat, Marktmanipulation unterstellt – dann

Große Analyse zur Fintech-Disruption im deutschen Kreditmarkt

Von Heinz-Roger Dohms Es war noch tief in der Nacht (jedenfalls in der sehr speziellen Zeitzone von „Finanz-Szene.de“), als wir uns gestern Morgen (Düsseldorfer Zeit) in einen kleinen Twitter-Diskurs mit der geschätzten Kollegin Schneider vom „Handelsblatt“ verwickelt sahen. Hintergrund: Die