Leserblog

Warum Paypal (angeblich) den deutschen Standort kahlschlägt

25. Juni 2019

Wie kann es sein, dass Paypal an seinem Standort in Berlin-Wilmersdorf nach Angaben von Verdi 309 von 355 Stellen streichen will? Einer unserer gut informierten Leser hat sich hierzu ein paar – wie wir finden – erhellende Gedanken gemacht:

„Paypal hat in Deutschland zwei „Standorte“, nämlich den in Wilmersdorf und dann noch einen zahlenmäßig kleineren in Dreilinden. Dort sitzen Produktion, Verwaltung, Entwicklung und Sales – und dort wird es wohl keine so dramatischen  Einschnitte geben. In Wilmersdorf hingegen, wo sich quasi das Call-Center befindet, allem Anschein nach schon.

Anzeige

Was man dazu wissen muss: Wilmersdorf war nie ein originärer Paypal-Standort. Traditionell war und ist der Customer Support (bzw. Telesales) eine Sache, die von Dublin aus erledigt wird, und zwar nicht nur auf Englisch, sondern in allen europäischen Sprachen. Das „Call Center“ Wilmersdorf dagegen wurde erst im Outsourcing mit der Bertelsmann-Tochter Arvato aufgebaut.

Als Paypal noch zu Ebay gehörte, waren Einschnitte und Verlagerungen im Customer Support ein sehr gängige Mittel, um Kosten zu sparen. Ebay betrieb zum Beispiel von Dreilinden aus den EU-weiten Customer Support. Doch als der Betriebsrat – jedenfalls nach dem Empfinden des angelsächsisch geprägten Managements – übers Ziel hinausgeschossen ist, kam 2009 die Entscheidung, diese Dienstleistungen fast komplett nach Dublin zu verlegen.

Meine These lautet: Auch wenn es bei Paypal auf globaler Ebene eine Reorganisation zu geben scheint, dürfte es für den offenbar geplanten Kahlschlag in Wilmersdorf andere Gründe geben:

  • Die Kosten werden im Vergleich zu Dublin bzw. im Vergleich zu Osteuropa als zu hoch erachtet
  • Womöglich soll der Customer Support wieder stärker zentralisiert werden
  • Und last but not least: die klassische amerikanische Angst vor diesem komischen deutschen Thema Betriebsrat …“

—–

Wir baten Paypal, zu den Einschätzungen und Thesen Stellung zu nehmen – hier die wesentlichen Passagen aus dem Statement:

„Die Entscheidung erfolgt nicht aus Kostengründen. Paypal überprüft regelmäßig die Struktur und personelle Besetzung seiner globalen Standorte. So soll sichergestellt werden, dass an jedem Standort der Service und die Dienstleistungen erbracht werden, die am besten den jeweiligen Anforderungen und Erwartungen auf Kundenseite entsprechen.  […] Paypal beabsichtigt, den Standort Berlin Wilmersdorf neu zu strukturieren und hat den Betriebsrat am 18. Juni 2019  über diesen Vorschlag informiert. Der Vorschlag des Unternehmens sieht vor, dass Teile der Arbeit von den Teams in Berlin Wilmersdorf an andere Paypal-Standorte oder Standorte externer Partner verlegt werden. Dieser Vorschlag unterliegt der Mitbestimmung durch den Betriebsrat am Standort Berlin Wilmersdorf. […]

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing