Gästeblog

Wie kann ich Apple Pay nutzen, ohne die Bank zu wechseln?

12. Dezember 2018

Von Rudolf Linsenbarth*

Wer a) Apple Pay nutzen will, aber b) bei einer Bank ist, die nicht mit Apple kooperiert und c) diese Bank auch nicht verlassen will – was kann der jetzt tun? Ein paar einfache Tipps:

Einrichtung eines zusätzlichen Girokontos

Eine Option für Kunden, deren Bank überhaupt keine Ambitionen zeigt, mit Apple zusammenzuarbeiten. Wer ein Girokonto bei einer der Partnerbanken eröffnet, kann Apple Pay testen und das Konto gleich mit – und dann entscheiden, ob das Angebot für einen kompletten Wechsel reicht. Sogenanntes „Instant Issuing“, das heißt: ein Konto eröffnen und Apple Pay sofort nutzen, geht aber nur bei einem Anbieter, nämlich Bunq. Bei allen anderen muss man warten, bis Plastikarte und PIN im Briefkasten sind.

Die Konto-ungebundene Kreditkarte

Hier gibt es Angebote von American Express und der Hanseatic Bank. Das Prinzip ist das gleiche wie bei der „Lufthansa Miles & More Karte“ oder der „ADAC Kredit Karte“. Das Amex-Angebot gibt es als Payback-Variante  in der dauerhaft kostenlosen Version. Allerdings ist das Akzeptanznetz, trotz aller Fortschritte, noch dünner als das bei Mastercard und Visa, von der Girocard ganz zu schweigen. Die Amex-Karte eignet sich daher eher als Zusatzkarte in der Apple Wallet. Das Angebot von Hanseatic besteht aus einer kostenlosen Visa-Kreditkarte, die sich insbesondere für diejenigen eignet, die eine längerfristige Lösung suchen, ohne sich dabei um ein zweites Konto kümmern zu müssen. Vor dem Einsatz hier aber noch prüfen, ob die Einstellung auf Voll- oder Teilzahlung steht und die präferierte Variante einstellen.

Prepaidkarte

Wer einfach nur auf die Schnelle mal testen will, wie sich Apple Pay „anfühlt“, ist wahrscheinlich mit einer Prepaid-Lösung am besten bedient. Hier gibt es zwei Angebote. Zum einen VIMpay von Pay Center und zum anderen Boon von Wirecard. Wie VIMpay funktioniert, hatte ich bereits  in diesem Artikel hier skizziert. Bei Boon kann man auch vorab Geld auf ein Konto überweisen oder man nutzt dazu eine andere Kreditkarte, dann ist das Geld sofort verfügbar. Sowohl VIMpay als auch Boon sind „Instant Issuing“- fähig. Das heißt, die Einrichtung eines Apple Kontos sollte innerhalb weniger Minuten abgeschlossen sein.

*Rudolf Linsenbarth ist seit mehr als 15 Jahren im Spannungsfeld von Banking, Zahlungsverkehr, Consulting, IT und Handel tätig – und beschäftigt sich vor allem mit Mobile Payment, NFC, Kundenbindung und digitaler Identität

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing