Research

Zehn deutsche Fintech-Cluster, die Sie kennen sollten

11. Oktober 2019

Von Heinz-Roger Dohms

Es wird also immer noch gegründet in Fintech-Deutschland. Das ist eine der beiden Lehren aus unserer gestrigen Exklusiv-News über den Start des neuen Company-Builders „Fincite Ventures“. Die andere Lehre: Fintech-Deutschland ist verclusterter als es auf den ersten Blick scheint. Das liegt an regionalen Ballungen (Berlin …); es liegt an Verschränkungen auf der Investorenseite (Earlybird, die beiden Holtzbrincks, Speedinvest …); es liegt aber auch daran, dass die Berliner Startup-Schmiede Finleap zwar das mit Abstand größte und bekannteste Fintech-Konglomerat ist – aber beileibe nicht das einzige. Und weil das so ist (und weil wir newsmäßig gestern ein bisschen schwach auf der Brust waren), haben wir uns einfach mal die Mühe gemacht, zehn deutsche Fintech-Cluster detailliert aufzudröseln. Einige Namen werden Ihnen bekannt vorkommen. Einige aber vielleicht auch nicht so. Voilà (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

AllianzX

Der Startup- (und vor allem: Fintech-)Investor des gleichnamigem Versicherungskonzerns. Anders als die Deutsche Bank und die Commerzbank (siehe unten und siehe weiter unten) gehen die Münchner das Thema Fintech sehr aggressiv an. Beleg: Das Fondsvolumen von AllianzX liegt inzwischen bei 1 Mrd. Euro.

  • BIMA (Mikro-Versicherer)
  • C2FO (Finanzierungsplattform für Unternehmen)
  • Lemonade (US-Riesen-Insurtech)
  • N26 (naja, müssen wir nicht erklären, oder?)
  • Simplesurance (deutsches Insurtech)
  • Sonstiges Portfolio: diverse, darunter zum Beispiel der Gebrauchtwagen-Marktplatz Abracar

Commerz Ventures

Bei allem, was bei der Commerzbank schieflaufen mag – ihr Fintech-Beteiligungsarm hatte zuletzt einen ziemlichen Lauf. Aber das haben wir Ihnen ja neulich schon mal erzählt und brauchen es daher nicht nochmals zu tun.

  • Bankin (Personal-Finance-App)
  • Bought by Many (Insurtecht)
  • Etoro (Social Trading)
  • Iwoca (KMU-Finanzierung)
  • Getsafe (Insurtech)
  • Mambu (Cloud-basierte Kernbanklösung)
  • Marqeta (API-Startup)
  • Paykey (Geldtransfer über soziale Netzwerke)
  • Payworks (Münchner Payment-Fintech, soll von Visa übernommen werden)
  • Sonstige Ventures: Omniway, Realbest, Fraugster, Open Legay, Mosaic

Earlybird

Unserem Eindruck nach der wichtigste Fintech-VC hierzulande. Wobei der Erfolg von Earlybird letzten Ende vom Erfolg der 11%-igen N26-Beteiligung abhängen wird. Das sieht’s momentan bekanntlich gut aus. Ist angesichts des Hopp-oder-Top-Ansatzes der Berliner Smartphone-Bank aber natürlich nicht gesagt, dass das so bleiben muss.

  • Bitwala (Berliner Blockchain-Bank)
  • Crosslend (Berliner Verbriefungs-Fintech)
  • Getsafe  (Heidelberger Insurtech)
  • N26 (Berliner Startup, das man sich auch in Wien ganz gut vostellen könnte)
  • Smava (Berliner Kreditvergleichsportal)
  • Tradico (Münchner Working-Capital-Spezialist)
  • Traxpay (Frankfurter Finanzierungsplattfor)
  • Sonstige Ventures: Dutzende, aber eher nicht Fintech

Finleap

Gegründet 2014 und ausgestattet mit reichlich Kapital und prominenten Co-Investoren, ist Finleap die wichtigste europäische Fintech-Schmiede. Über den reinen „from scratch“-Ansatz sind die Berliner mittlerweile hinaus, wenn’s sein muss wird offensiv zugekauft (Figo, Penta), heimlich eingestiegen (Crosslend) und ambitioniert zusammengefügt (Finleap Connect).

  • Billfront (Finanzierungs-Fintech)
  • Clark (Online-Versicherungsmakler)
  • Crosslend (Verbriefungs-Fintech)
  • Element (Insurtech)
  • Elinvar (Private-Banking-Digitalisierer)
  • Finleap Connect (Fintech-Dienstleistungs-Plattform)
  • financeAds (Online-Marketing im Finanzbereich)
  • Joonko (Check24-Herausforderer)
  • Pair Finance (Inkasso-Fintech)
  • Penta (Kontoanbieter für KMUs)
  • Perseus (Cyber-Security-Lösungen u.a. für Versicherer)
  • Solarisbank (B2B-Fintech-Bank)
  • Nicht mehr im Portfolio, ohne dass wir von wilden Exit-Feiern gehört hätten: Savedo (gehört jetzt zu Deposit Solutions), Valendo (gehört jetzt zu Creditshelf), Finreach (aufgegangen in Finleap Connect), MoneyMap

Fincite Ventures

Das Geheim- und Hobby-Projekt der Fincite-Gründer Ralf Heim, Friedhelm Schmitt und Stefan Post, das den Geheim- und Hobby-Status allerdings diese Woche verlassen hat. Alles andere hatten wir Ihnen ja gestern bereits erzählt.

  • Captiq (Finanzierungs-Plattform für Kammerberufe)
  • Evergreen (Asset Manager für Altersvorsorge)
  • Firstwire (Plattform für Kommunalfinanzierung)
  • Ianua (Co-Investent-Plattform für semi-institutionelle Anleger)
  • LeanVal (Research für institutionelle Investoren)
  • MetalsHub (Marktplatz für den Handel von Metallen)
  • Proptiq (eine „Shared-Living“-Plattform)

Finconomy

Der Company-Builder des Münchner Selfmade-Fintech-Unternehmers Reinhard Tahedl. Der gründete erst Fundsaccess und Treefin, verkaufte dann Treefin an die Wüstenrot & Württembergische und baute mit dem Geld aus diesem Exit und um Fundsacces herum den Fintech-Inkubator Finconomy auf. Übrigens inzwischen mit 25% beteiligt: der Baugeldvermittler Hypoport (der auch Versicherungs-Sachen macht und auf dem Feld eine große Schnittmenge mit Finconomy hat).

  • BANKSapi (API-Schnittstellen-Spezialist)
  • Finhome (Multi-Finance-Tool)
  • Fundsaccess (Beratungs-Tool)
  • WeAdvise (Robo-Advisory-Lösungen)

Finlab

Deutschlands einziger börsennotierter Fintech-Inkubator und -Investor (wobei unserem Eindruck nach der eindeutige Schwerpunkt auf dem Investieren liegt, nicht auf dem Inkubatieren). Hat bei seinen Investments zwar kein notorisch glückliches Händchen, das macht aber nichts, denn mit Deposit Solutions ist ein richtiger Volltreffer im Portfolio.

  • Authada (Fintech für digitale Identitätslösungen)
  • Awamo (Mikrofinanzierungen)
  • Cashlink (früher P2P-Payment, jetzt Blockchain-Lösung für Startup-Beteiligung)
  • Fastbill (Buchhaltungstool)
  • Deposit Solutions (Einlagen-Plattform)
  • Nextmarkets (CFD-Handel)
  • Vaultoro (Krypto-Investments)
  • Kapilendo (KMU-Finanzierung)
  • Sonst noch im Portfolio: ein bisschen was, aber eher nicht Fintech

Fino

Ein ähnlicher Fall wie Fincite: ein erfolgreiches, schwarze Zahlen schreibendes B2B-Fintech, das ausgehend von einem Produkt (Kontowechsel-Service) in andere Themen vordringt (ein Beispiel: das Rechnungs-Tool „Getmyinvoices“). Unterschied zu Fincite Ventures: Bei Fino bleibt alles in der Familie. Das heißt: vor allem bei Gründer Florian Christ.

  • fino digital Gmbh (die ursprüngliche Gesellschaft)
  • fino data services GmbH (die Gesellschaft, die „Getmyinvoices“ betreibt)
  • fino create GmbH (so etwas wie eine interne Ideenschmiede)
  • fino run GmbH (eine Tochter der Create)
  • fino international UG (Gesellschaft zum internationalen Vertrieb von Fino-Produkten)

Finstreet

Wenn man so will der Überraschungsgast in unserer kleinen Liste. Eigentlich ein im Münsterländischen ansässiger Innovationsberater, der – wenn wir es richtig verstehen – nebenbei ein kleines Fintech-Portfolio unterhält. Vielleicht sagt Ihnen ja Cashcape was. Das sind die, bei denen neulich der russische Investor Bojko eingestiegen ist.

  • Cashcape (Konsumentenfinanzierung)
  • Entrafin (Warenfinanzierung für KMUs)
  • Tr8fin (Abwicklung von Exportfinanzierungen)

Ergänzung, 11. Oktober, 9.15 Uhr: Aus den tiefen unserer Leserschaft erreicht uns heute Morgen der Hinweis, dass es sich bei Finstreet um den Nachfolger der PWB Digital Solutions handelt. Das P, das W und das B wiederum stehen für die Herren Peters, Wüller und Böringschulte, die wiederum hinter dem KMU-Finanzierungsplattform Compeon stehten (hier unser Archiv-Stück „Ist Compeon der ‚Hidden Champion‘ unter den deutsche Fintechs?“). Finstreet und Compeon sind also sozusagen Schwestergesellschaften. Und nicht wenige, die dort in verantwortlicher Position arbeiten, entstammen wiederum der Großberatung zeb. So viel zum Thema Cluster.

Main Incubator

Der Frühphasen-Investor der Commerzbank. Lange Zeit (zumindest von uns) so ein bisschen belächelt. Bei Lichte betrachtet dann aber doch mit dem ein oder anderen interessanten Venture im Portfolio (Traxpay, Grover …)

  • Authada (siehe oben)
  • Bilendo
  • Candis
  • Conpend (irgendwas mit Trade Finance)
  • Gini (Fotoüberweisung)
  • Grover (Vermietung von Elektronikartikeln)
  • Optiopay (Gutschein-Fintech)
  • Tillhub (Kassensystem)
  • Traxpay (siehe oben)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing